Frauen werden mehr als Männer unterbrochen